Interdisziplinäre Frühförderung (IFF)

Gemeinsam Weichen stellen

Durch die Frühförderung der Hans-Wendt-Stiftung können Eltern und Angehörige von entwicklungsbeeinträchtigten Kindern alle notwendigen Fördermaßnahmen aus einer Hand erhalten.

Wir bieten im Rahmen der Frühförderung eine ganzheitliche, interdisziplinäre Entwicklungsförderung für Ihr Kind und berücksichtigen dabei auch die Lebensumwelt des Kindes. Neben der Förderung des Kindes sind somit eine intensive Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern sowie die Beratung der Kita, in der Ihr Kind betreut wird, und die Kooperation mit weiteren externen Fachkräften wichtige Teile der Frühförderung.

Das Angebot der Frühförderung richtet sich an entwicklungsbeeinträchtigte Kinder im Alter von null bis zum Schuleintritt und deren Familien.

Unser Angebot

Die Frühförderung kann als Heilpädagogische Einzelleistung gewährt werden oder als Teil einer Komplexleistung, d. h. hier kommen zusätzlich Physiotherapie, Ergotherapie und/oder Logopädie als Bestandteile der Frühförderung hinzu.

Wir erbringen die Frühförderung an unterschiedlichen Förderorten.

Heilpädagogische Förderung

Individuell und ganzheitlich

Die Heilpädagogische Förderung ist ein ganzheitliches Förderangebot zur Unterstützung der Entwicklung Ihres Kindes in allen Entwicklungsbereichen.

Ein grundlegendes Ziel der Frühförderung ist es, die Teilhabe Ihres Kindes in seinem Lebensumfeld zu ermöglichen und zu fördern. Ihr Kind wird durch die Heilpädagogische Frühförderung dabei unterstützt, im Zusammensein mit anderen Kindern und Erwachsenen bei den Dingen mitmachen zu können, die für Ihr Kind wichtig sind. Für die Planung der Teilhabeziele der Frühförderung berücksichtigen wir auch die Vorlieben, Abneigungen und Wünsche Ihres Kindes.

Die Förderangebote werden individuell für Ihr Kind pädagogisch geplant und aufgebaut. Sie orientieren sich am aktuellen Entwicklungsstand Ihres Kindes in folgenden Bereichen

  • Aufmerksamkeit, Lernen, Merkfähigkeit
  • Sprechen, Körpersprache und Dialog
  • Bewegung, Haltung, Gleichgewicht
  • Zusammenspiel Hände, Gesicht, Sinne
  • Für-sich-selbst-sorgen und Selbständig-sein
  • Miteinander, Gefühl, Spielverhalten

Die Gestaltung der Förderung erfolgt spielerisch und alltagsnah, so dass sie von den Kindern als motivierend und positiv erlebt wird. Sie kann als Einzel- Kleingruppen- oder Gruppenförderung gestaltet werden.

In der Beratung für Sie als Eltern sowie in der Beratung für die pädagogischen Fachkräfte in der Kita werden die Inhalte der Frühförderung gemeinsam besprochen und abgestimmt.

Auch die Kooperation mit den weiteren beteiligten externen Fachdiensten ermöglicht es uns, alle wichtigen Gesichtspunkte rund um Ihr Kind in die Frühförderung miteinzubeziehen.

Komplexleistung

Optimal aufeinander abgestimmt

In der Komplexleistung können neben der o.g. Heilpädagogischen Förderung auch medizinisch-therapeutische Leistungen – Logopädie, Ergotherapie oder Physiotherapie – zur weiteren Unterstützung Ihres Kindes in enger Abstimmung mit der Heilpädagogik stattfinden. Die medizinisch-therapeutischen Leistungen finden als Einzeltherapien statt.

Therapien im Rahmen der Komplexleistungen

Logopädie

Die logopädische Therapie umfasst die Förderung und Verbesserung der allgemeinen Kommunikationsfähigkeit, der Lautsprache, des Satzbaus, der grammatischen Fähigkeiten, des Wortschatzes, des Sprachverständnisses und der Mundmotorik.

Ergotherapie

In der Ergotherapie werden hauptsächlich die Bereiche Grob- und Feinmotorik, Konzentration, Ausdauer, Handlungsplanung und Wahrnehmung gefördert.

Physiotherapie

Die physiotherapeutische Behandlung zielt ab auf die Verbesserung der Bewegungsfähigkeit, der Koordination, des Muskelgleichgewichtes sowie der gesamten Bewegungsentwicklung.

Förderorte

Hier arbeiten wir

In der Regel findet die Frühförderung in Bremen in der Kita Ihres Kindes statt. Ist Ihr Kind (noch) nicht in einer Kita, kann die Förderung entweder in der Frühförderstelle oder unter besonderen Bedingungen auch zu Hause durchgeführt werden.

Eine Komplexleistung kann Ihr Kind nur in der Frühförderstelle oder in einer als Dependance der Frühförderung anerkannten Kita in Anspruch nehmen.

In Einzelfällen kann die Komplexleistung unter besonderen Bedingungen auch zu Hause durchgeführt werden.

Ihre Ansprechpartnerin für die Frühförderung

Für weitere Fragen

Nadine Stahl
Leitung Interdisziplinäre Frühförderung
Tel. 0421 626709-75

E-Mail: nstahl@hwst.de

Das sind wir

Hier erfahren Sie mehr zu unseren Fachkräften, zur Vernetzung des Arbeitens in der Frühförderung und zu unseren Dependancen.

Unsere Fachkräfte

Lernen Sie uns kennen

Das Fachteam der Frühförderung der Hans-Wendt-Stiftung ist interdisziplinär. Es setzt sich aus verschiedenen Berufsgruppen zusammen. Alle unsere Kolleg*innen haben Erfahrung in der Arbeit mit entwicklungsbeeinträchtigten Kindern im Alter von 0 bis Schuleintritt.

Das Team setzt sich aus folgenden Fachkräften zusammen:

  • pädagogische Frühförderfachkäfte
  • Psycholog*innen
  • Logopäd*innen
  • Ergotherapeut*innen
  • Physiotherapeut*innen mit Bobath-Ausbildung

Die Frühförderfachkräfte erstellen eine langfristige Förderplanung für Ihr Kind und sind als vertraute Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Förderung Ihres Kindes für Sie da. Es ist uns wichtig, dass wir Sie verlässlich in der Entwicklung Ihres Kindes begleiten.

Im Rahmen der Komplexleistung arbeiten wir auf jedes Förderkind bezogen in einem Interdisziplinären Team, bestehend aus einer Frühförderfachkraft und einer Logopäd*in, Ergo- und/oder Physiotherapeut*in, je nach Bedarf des Kindes.

Informieren Sie sich auch gern über unser Jobangebot.

Aktuelle Stellenangebote

Vernetzung

Wir arbeiten Hand in Hand

Die Interdisziplinäre Frühförderung der Hans-Wendt-Stiftung arbeitet intern und extern vernetzt mit anderen Einrichtungen und Institutionen in Bremen zusammen. Das bietet Ihnen eine umfassende Betreuung in der Förderung Ihres Kindes und Kontakte zu weiteren Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten außerhalb der Frühförderung.

Im Rahmen der Diagnostik kooperieren wir eng mit

  • den Ärzt*innen des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes im entsprechenden Stadtteil
  • den Ärzt*innen und Fachkräften der Früherkennungsstelle (FEST).

Dependancen

Gut ausgestattet für die Komplexleistung

Eine Komplexleistung darf für Ihr Kind nur in der Frühförderstelle oder in einer als Dependance der Frühförderstelle anerkannten Kita von uns angeboten werden.

Dependancen der Frühförderstelle der Hans-Wendt-Stiftung sind aktuell:

  • Kinderhaus Am Lehester Deich (Hans-Wendt gGmbH)

Am Lehester Deich 17-19

28357 Bremen

  • Kinderhaus Purzelbaum (Hans-Wendt gGmbH)

Ackerstraße 2b

28219 Bremen

  • Kinderhaus Holler Wichtel (Hans-Wendt gGmbH)

Im Hollergrund 63

28357 Bremen

  • KuFZ Haus Windeck (Kita Bremen)

Tidemannstr. 36

28759 Bremen

  • Kita Lindenhof (Christliche Kitas e.V.)

Pastorenweg 187

28237 Bremen

  • Kita Buntes Haus (Christliche Kitas e.V.)

Schwarzer Weg 90

28239 Bremen

So sind die Wege

Die Antragswege in der Frühförderung sind unterschiedlich und z.T. vom Kostenträger abhängig. Erste Informationen zur Frühförderung erhalten Sie in der Offenen Beratung. Weitere Informationen gibt es auch online.

Offene Beratung

Ein Weg zur Frühförderung

Die Offene Beratung bietet allen Eltern, die sich Sorgen um die Entwicklung ihres Kindes machen, die Möglichkeit für ein erstes Informationsgespräch.

Gemeinsam mit einer Ärzt*in vom Kinder- und Jugendgesundheitsdienst informieren und beraten wir Sie gern und geben Ihnen eine erste fachliche Einschätzung zum möglichen Förderbedarf Ihres Kindes. Auf dieser Basis planen wir mit Ihnen gemeinsam das weitere Vorgehen. Bei Bedarf besprechen wir mit Ihnen die notwendigen Schritte zur Beantragung der geeigneten Frühfördermaßnahmen für Ihr Kind – Heilpädagogische Förderung oder Komplexleistung – und unterstützen Sie bei der Antragstellung.

Bitte bringen Sie vorhandene Berichte und Unterlagen zur Entwicklung Ihres Kindes sowie das Vorsorgeheft mit.

Eine Überweisung für einen Termin in der Offenen Beratung ist nicht notwendig.

Die Offene Beratung ist für Sie kostenfrei.

Zur Übersicht der Standorte

Offene Beratung Frühförderung in Grohn

In Grohn findet die Offene Beratung in der Interdisziplinären Frühförderstelle im „Grohner Utkiek“ in der Regel 14-tägig am Donnerstagnachmittag statt. Bitte vereinbaren Sie vorher telefonisch einen Termin. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer (0421) 626709-75.

Sie finden uns in der Tidemanstr. 24 in 28759 Bremen-Nord.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie uns am besten mit der Nordwestbahn Richtung Bremen-Vegesack, Haltestelle „Bahnhof Vegesack“ oder mit den Bussen der BSAG: Linien 94 und 95, Haltestelle „Schönebecker Straße“.

Offene Beratung Frühförderung in Borgfeld

In Borgfeld findet die Offene Beratung in unserer Dependance im Verwaltungsgebäude von Hans-Wendt in der Regel einmal im Monat am Mittwochnachmittag statt. Bitte vereinbaren Sie vorher telefonisch einen Termin mit uns: Sie erreichen uns unter der Telefonnummer (0421) 626709-75.

Sie finden uns Am Lehester Deich 17-19 in 28357 Bremen.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie uns am besten mit der Straßenbahn Linie 4, Haltestelle “Am Lehester Deich” oder Linie 31, Haltestelle “Fraunhofer Straße”.

Antragswege

Wir unterstützen Sie gern

Anträge für eine Heilpädagogische Frühförderung erhalten Sie bei der Steuerungsstelle Frühförderung, bei den Frühförderstellen in Bremen, in der Offenen Beratung oder bei Ihrer Kinderärzt*in. Für eine Komplexleistung benötigen Sie eine Überweisung Ihrer Kinderärzt*in.

Nach der Antragsstellung erfolgt ein Termin zu einer ärztlichen Untersuchung, die als Grundlage für die Bewilligung dient.

Für eine rein Heilpädagogische Fördermaßnahme ist eine Vorstellung Ihres Kindes beim zuständigen Gesundheitsamt erforderlich.

Für eine Komplexleistungsmaßnahme erhalten Sie nach der Überweisung durch Ihre Kinderärzt*in einen Termin zur Diagnostik in der Früherkennungsstelle des Kinderzentrums.

Kostenträger

… und wer zahlt?

Die Frühförderung für Ihr Kind ist für Sie kostenfrei.

Die Kostenübernahme regelt sich nach SGB IX §42 Abs.2 Ziff.2, §46, §79; SGB VIII §35a sowie §6 FrüV.

Als Kostenträger für die Leistungen der Interdisziplinären Frühförderung sind verschiedene Kostenträger zuständig.

  • Die Heilpädagogische Förderung als Einzelleistung oder im Zusammenhang einer Komplexleistung wird bei einer Bewilligung vom Senat für Soziales der Freien Hansestadt Bremen als Kostenträger übernommen.
  • Die medizinisch-therapeutischen Leistungen im Rahmen der Komplexleistungen werden bei einer Bewilligung von den Krankenkassen als Kostenträger übernommen.

So erreichen Sie uns.

Interdisziplinäre Frühförderstelle der Hans-Wendt-Stiftung
„Grohner Utkiek“
Tidemanstr. 24
28759 Bremen

Sie erreichen uns telefonisch unter folgender Telefonnummer:
0421 – 626709-75
(auch Anrufbeantworter)

Gern können Sie sich auch per Mail an uns wenden:
E-Mail: nstahl@hwst.de

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie uns am Besten mit der Nordwestbahn Richtung Bremen-Vegesack, Haltestelle „Bahnhof Vegesack“ oder mit den Bussen der BSAG: Linien 94 und 95, Haltestelle „Schönebecker Straße“.