Wohneinrichtungen

Sozialtherapeutische Wohn- und Betreuungseinrichtung

Utbremer Straße-Walle

In diesem Haus bietet die Hans-Wendt-Stiftung eine sozialpädagogisch-therapeutische stationäre Betreuung rund-um-die-Uhr für junge Menschen ab 14 Jahren an. In dieser Arbeit orientieren wir uns an systemischen, lerntheoretischen und traumapädagogischen Grundlagen. Wir bieten einen Sicherheit und Halt gebenden Rahmen.

Wir unterstützen junge Menschen von 14 bis 21 Jahre – in Ausnahmefällen auch bis 25 Jahre – dabei, ihr Leben während und nach einer psychischen Krise oder bei Mehrfachbelastungen aufgrund früherer Extremsituationen wieder selbst in die Hand zu nehmen. Oftmals kommen junge Menschen nach psychiatrischem Klinikaufenthalt zu uns. Nicht aufgenommen werden können Jugendliche, die nicht zum Verzicht auf Drogen und Alkohol bereit sind und Jugendliche, die aufgrund einer geistigen Behinderung eine durchgehende Betreuung benötigen.

In abgestuften Betreuungsphasen - Aufnahmeverfahren, diagnostische Phase, Hauptbetreuungs- und Verselbständigungsphase - werden im Bezugsbetreuersystem die jungen Menschen sozialpädagogisch/therapeutisch in ihrem Alltag begleitet. Das Umfeld des Jugendlichen wird mit klaren Absprachen aller Beteiligten eingebunden. Mit jedem Jugendlichen wird gemeinsam mit dem Team ein auf die speziellen Ressourcen, Probleme und Ziele zugeschnittener Förder- und Handlungsplan erarbeitet und in der gesamten Betreuungszeit fortgeschrieben. Diese Planung ist Grundlage für das pädagogische Betreuungsangebot.

Die Betreuung umfasst individuelle Unterstützung und Begleitung in den Bereichen:

  • Einüben von Selbstverantwortung und Selbstversorgung
  • Alltagsstrukturierung und -bewältigung im häuslichen Bereich, in Schule und Arbeit, bei der Freizeitgestaltung
  • Unterstützung bei Beziehungsgestaltung und Identitätsfindung
  • Bewältigung spezifischer psychischer und sozialer Beeinträchtigungen sowie Abbau fehlangepasster Verhaltensmuster und das Einüben angemessenen Verhaltens
  • Entwicklung von Perspektiven
  • Integration in bestehende soziale Systeme – Schule, Ausbildungs-/Beschäftigungsmaßnahmen, Freizeitgruppen
  • Beziehung zur Herkunftsfamilie, Elternarbeit
  • Vermittlung und Unterstützung der medizinischen, psychiatrischen und psychotherapeutischen Versorgung
  • Begleitung in die eigene Wohnung bzw. die Überleitung in eine andere Form von betreuter Maßnahme

Unsere Fachkompetenz

Wir verfügen über die multiprofessionelle Fachkompetenz in der Betreuung junger Menschen mit schweren psychischen Belastungen und Traumafolgestörungen. Das Team besteht aus sieben SozialpädagogInnen, einer Psychologin/Psychotherapeutin, einer Hauswirtschafterin und sechs Nachtbereitschaften. Für unsere Arbeit bringen wir ein hohes Maß an Ausdauer, Geduld und Belastbarkeit mit. Krisensituationen begegnen wir mit Flexibilität und Fachkompetenz. Wir verfügen über ein umfangreiches Wissen über psychische Problemfelder und bilden uns regelmäßig darin fort. Das Team nimmt regelmäßig Supervision in Anspruch.

Gesetzliche Grundlagen

Unsere Arbeit basiert auf den §§ 27, 34, 35a und 41 des SGB VIII.

Adresse

Sozialtherapeutische Wohn- und Betreuungseinrichtung
für psychisch auffällige Jugendliche und junge Volljährige Walle

Utbremer Straße 104
28217 Bremen


Größere Kartenansicht

Telefon: (0421) 38 03 870/71
Telefax: (0421) 38 03 872
E-Mail: jwutbremen@hwst.de

Bürozeiten

Täglich 9:00 - 12:00 Uhr

Das Team

Wir sind sieben Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, eine Psychologin und eine Hauswirtschafterin.

Geschäftsleitung und Verwaltung

Am Lehester Deich 17-19
28357 Bremen


Größere Kartenansicht

Telefon: (0421) 243360
Telefax: (0421) 2433630
E-Mail: verwaltung@hwst.de

Dokumente zum Herunterladen