Angebote/Projekte

Video-Home-Training (VHT)® nach SPIN Richtlinien

Ein Bild sagt mehr aus 1000 Worte

Egal wie verfahren eine Situation innerhalb der Familie, in Schule, Hort oder  Kita auf den ersten Blick erscheint,  es lohnt sich immer ein zweites Mal hinzuschauen. Mit Hilfe von kurzen Videoaufnahmen aus dem konkreten Alltag ist das möglich.

Beim VHT geht es darum, Potenziale der Akteure zu erkennen, sie zu stärken und weiterzuentwickeln, und Lösungen zu finden, auch für schwierige Situationen. Gemeinsam erarbeiten wir eine Hilfefrage, sowie ein Ziel für das VHT.
Das VHT ist eine kurzfristige, ressourcen- und lösungsorientierte Hilfestellung.

Ziele unserer Arbeit:   

  • Vorhandene Kompetenzen sichtbar machen, stärken und weiterentwickeln
  • Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit
  • Ressourcen und Unterstützungsbedarfe erarbeiten
  • Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Entwicklung einer grundsätzlich wertschätzenden Haltung von MitarbeiterInnen
  • Kräfte mobilisieren
  • Selbstwertgefühl stärken

Unser Team

Die VHT TrainerInnen sind erfahrene SozialpädagogInnen und PsychologInnen aus unterschiedlichen Einrichtungen der Hans-Wendt-Stiftung mit einer zusätzlichen Ausbildung im VHT nach SPIN Richtlinien. Regelmäßige Fachberatung und Supervision unterstützen unser professionelles Handeln.
Datenschutz und Schweigepflicht sind selbstverständliche Grundlagen unserer Arbeit.

Unsere Angebote

Wir beraten Familien, sowie KollegInnen und Teams  vielfältiger Einrichtungen wie KITA, Schule und Hort.

VHT in Familien

Unterstützung für Familien mit unterschiedlichen Erziehungs- und Kommunikationsschwierigkeiten. Ziel ist es, vorhandene Kompetenzen zu stärken und das Zusammenleben innerhalb der Familie zu verbessern. Mit Hilfe der Videobilder sehen  Eltern, mit welchem Verhalten sie in der Erziehung etwas bewirken. Sie lernen die Initiativen ihrer Kinder wahrzunehmen, sie zu verstehen und angemessen darauf zu einzugehen. Das führt insgesamt zu positiveren Kontakten innerhalb der Familie.

Videoarbeit in Familien zu diagnostischen Zwecken

Bei diesem Angebot steht eine Diagnostik der Interaktion zwischen Eltern und Kindern im Vordergrund.

Video-Interaktions-Begleitung (VIB)®

Ressourcenorientierte Reflexion von Arbeitsprozessen, mit dem Ziel diese zu optimieren. Potenziale werden gestärkt und weiterentwickelt. MitarbeiterInnen erlangen mehr Sicherheit für das professionelle Händen. Teams erarbeiten sich eine Basis für eine konstruktive Zusammenarbeit.

Video-Interaktions-Diagnostik (VID)

Mit dem Fokus auf Kommunikation- und Interaktionsmuster werden die Stärken der Kinder erarbeitet. Es wird eine Analyse des Entwicklungsstandes durchgeführt und der Förderbedarf festgelegt.
Zentrale Frage einer VID:
„Was braucht das Kind, um sich gut weiterzuentwickeln?“

Video-School-Training (VST) ®

Ressourcenorientierte Reflexion und Beratung von MitarbeiterInnen innerhalb der Schule. Als Grundbasis für erfolgreiches Lernen geht das VST von der Notwendigkeit einer guten Beziehung zwischen Lernenden und Lehrenden aus.

Ziele des VST:

  • Optimierung professionellen Handelns von Lehrenden
  • Unterrichtsorganisation optimieren
  • Erweiterung der Leitungskompetenz
  • Positives Klima schaffen, das Schüler stärkt, motiviert, aktiviert und erfolgreiches Lernen möglich macht
  • Integration einzelner SchülerInnen

Zielabhängig können verschiedene Methoden zum Einsatz kommen, wie VIB und/oder VID. Ebenso ist es möglich mit der gesamten Klasse zu arbeiten.

Dokumente zum Herunterladen

Adresse

Video-Home-Training

Grohner Str. 45
28217 Bremen


Größere Kartenansicht

Telefon: (0421) 62 06 081
Mobil: (0172) 44 96 489
Telefax: (0421) 38 04 597
E-Mail: dmueller-geffken@hwst.de