Angebote/Projekte

Internationale Angebote

Internationale Jugendbegegnungen

Seit mehreren Jahren organisieren wir für die jungen Menschen, die bei uns Hilfe in Anspruch nehmen, die Möglichkeit an einer internationalen Jugendbegegnung teilzunehmen. Hier treffen Jugendliche aus mehreren Nationen aufeinander, um gemeinsam an einem Thema zu arbeiten, wie z.B. die Auseinandersetzung mit seiner eigenen Zukunft, das Herausfinden von kulturellen Gemeinsamkeiten und Unterschieden etc.. Wir lernen uns kennen, wir unternehmen gemeinsame Exkursionen (Nordsee, Bremerhaven etc.), jede Nation organisiert einen Länderabend (Essen, kulturelle Besonderheiten etc.) und wir haben immer viel Spaß miteinander.

Diese Jugendbegegnungen werden gemeinsam mit den Jugendlichen und den Partnerorganisationen  vorbereitet. Alle TeilnehmerInnen haben ein Mitspracherecht über die gemeinsamen Aktivitäten. Das Projekt wird pädagogisch von qualifizierten Personal begleitet und ausgewertet. Die  jungen Menschen erhalten bei der Kommunikation mit  den Jugendlichen aus den anderen Ländern jede Unterstützung (Übersetzungshilfen, Spiele etc.), die sie benötigen.

Finanziert wird das Projekt über einen  gemeinsamen Antrag bei „Jugend für Europa“, so dass auch junge Menschen teilnehmen können, die nicht die finanziellen Möglichkeiten haben in den Ferien zu verreisen.

Bericht zur Jugendbegegnung 2017

Europäischer Freiwilligendienst (EFD)

Raus von zuhause – Job in einem anderen Land

Wir bieten jungen Menschen die Möglichkeit im Rahmen eines EFD (3 Wochen bis 1 Jahr) in einer sozialen Einrichtung eines anderen Landes einen Freiwilligendienst zu machen.

Der EFD ist eine gute Möglichkeit, neue Erfahrungen im Ausland zu machen. Wir können als Entsendeorganisation junge Menschen zu unseren Partnerorganisation nach Danzig (Polen) oder nach Avilés (Spanien) senden. Der EFD wird gemeinsam mit dem jungen Menschen von uns vorbereitet und begleitet. Finanziert wird er von Jugend für Europa über einen Projektantrag, den wir gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen stellen.

In einem begleiteten vorbereitenden Planungsbesuch können sich die jungen Menschen vor Ort einen Eindruck über die Arbeitsstelle und die Unterbringung  verschaffen. Offene Fragen werden so gut wie möglich beantwortet.

Während des Aufenthalts sind wir bei Problemen immer erreichbar. In Krisensituationen setzen wir uns mit der Partnerorganisation in Verbindung und kommen notfalls auch dort hin.

Workshop am 26. November 2013 bei der Hans-Wendt-Stiftung

Laden Sie sich die Dokumentation auf Ihren Rechner