04.08.2017

So war der Sommer auf der Farm der Hans-Wendt-Stiftung

Zum Start der Sommerferien kamen insgesamt 21 Kinder und Jugendliche zum zweiwöchigen Ferienprogramm auf der Farm der Hans-Wendt-Stiftung.

Viele Spiele wurden gespielt, mit und ohne Ponys. Zum Motto „Indianer“ wurden Traumfänger gebastelt und die Ponys durften kunterbunt bemalt werden.

Am Lagerfeuer gemütlich sitzen und das eigene Stockbrot zu backen war für viele Kinder eine neue Erfahrung. Ein weiterer Höhepunkt der zweiten Ferienwoche war die spannende Schnitzeljagd mit den Eseln über Stock und Stein durch den Wald zum Schatz im Silbersee.

Unterstützt wurden die Ferienwochen von dem FSJler David und der Praktikantin Sina. Die beiden haben mit vielen schönen Ideen und zuverlässiger Tatkraft zu diesen außergewöhnlichen Ferienwochen beigetragen.

In der zweiten Herbstferienwoche 2017 wird erneut eine Ferienwoche stattfinden, der Flyer wird in Kürze veröffentlicht.