Einheitsbuddeln: 30 Bäume für den Klimaschutz

Am vergangenen Samstag, dem Tag der Deutschen Einheit, beteiligten sich Mitglieder der Borgfelder Stadtteilgruppe der Grünen auf unserer Kinder- und Jugendfarm an der Aktion „Einheitsbuddeln“. Nach dem Vorbild der in Schleswig Holstein gestarteten Initiative griffen Michael Kruse, Michael Schirmer, Jürgen Klaes und Marlon Drees auch in diesem Jahr zum Spaten, um Bäume zu pflanzen und damit ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen – ganz zur Freude unseres Farm-Teams!

Bei den Bäumen handelt es sich um „Klimabäume“, die sowohl Trocken- als auch Feuchtigkeitsstress aushalten. Zudem bieten sie Bienen wertvolle Nahrung.

„Unser Kinderwald sowie die Fläche rund um unsere Naturkinderhütte sind nun um 30 Bäume reicher. Diese werden wir künftig in unsere vielfältigen Angebote zum Klimaschutz und zur Umweltbildung mit einbringen“, freut sich Lisa Saupe, Umweltpädagogin der Hans-Wendt Kinder- und Jugendfarm.

Aktuell bietet die Hans-Wendt-Stiftung folgendes Programm zum Klimaschutz:

Garten Kids: 1.-4. Klasse, montags 15:00 – 16:30  Uhr

KlimaGäng: 5.-6. Klasse, mittwochs 15:30 – 17:30 Uhr

Climate activists: 7.-9. Klasse, dienstags 15:30 – 17:30 Uhr

Anmeldung und weitere Informationen:
KinderundJugendfarm@hwst.de oder Tel. 0421 24 33 60.