Jugend Strahlt - Jugendbegegnung in Portgual

Interkultureller Austausch mit Jugendlichen der Hans-Wendt-Stiftung!

Vor einiger Zei hatten wir die geplante Jugendbegegnung bereits angekündigt. Nun berichtet der Gruppenleiter Wolgagng Keppler von diesem freudigen Ereignis wiefolgt:

"Jugend strahlt" - Unter diesem Motto haben sich in diesem Sommer vier Gruppen aus Spanien, Irland und Bremen in Vizela im Norden Portugals getroffen, um eine Woche miteinander zu verbringen. Es war die erste Jugendbegegnung von drei geplanten Begegnungen zum „Engage, Empower, Connect“, welche junge Menschen motivieren will, eigene für sie wichtige Themen aufzugreifen und sich in ihrer Gemeinde dafür zu engagieren.

Während dieser Woche wurde den jungen Menschen unterschiedliche Felder sozialen Engagements aufgezeigt. Sie haben gemeinsam mit behinderten Menschen ein Bild gemalt und sich mit ihnen ausgetauscht. Dann wurde eine kirchliche Jugendgruppe in Vizela besucht, die sich mit praktischen Aktivitäten für eine Verbesserung der Lebenssituation armer Menschen in ihrer Gemeinde einzusetzen versucht.

Nachdem sich die Gruppen untereinander kennengelernt haben, setzten sie sich mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen und Lebenssituationen von Menschen spielerisch auseinander, in dem sie Einschränkungen spüren konnten. Darauf aufbauend haben sie gemeinsam überlegt, was man verbessern, verändern kann und was man selbst tun kann. Die Idee ist, dass sich die Gruppen in ihren Ländern treffen, um gemeinsam etwas zu tun. Erste Ideen wurden auch schon entwickelt, die die Ländergruppen in ihrer Gemeinde weiterentwickeln wollen.

Weitere Aktivitäten waren ein Surfkurs, ein Musikprojekt mit einem abendlichen Konzert, der Besuch eines Schwimmbades, die Teilnahme an einer lokalen Sportveranstaltung und der Empfang des Bürgermeisters im Rathaus von Vizela. Neben den vielfältigen Angeboten stand die interkulturelle Kommunikation der teilnehmenden Jugendlichen im Vordergrund der Aktivitäten. Es ist gelungen junge Menschen mit geringen Chancen und junge Flüchtlinge auf internationaler Ebene zusammenzubringen.

Hervorzuheben ist, dass diese Jugendbegegnung für die Gemeinde Vizela eine hohe Bedeutung hatte und sowohl von der Stadtverwaltung als auch von der Presse und vielen Bürger*innen als sehr positiv wahrgenommen wurde und alle sehr interessiert waren. Das hatte für die Kolleg*innen der ausrichtenden Organisation einen hohen Wert, weil ihre Arbeit in der Gemeinde dadurch eine viel höhere Anerkennung erfahren hat.

Bundesweit gibt es nicht viele Jugendbegegnungen, die speziell für benachteiligte Jugendliche organisiert werden. Daher besteht seitens der Hans-Wendt-Stiftung die Möglichkeit, sich weiterführend zu den Ergebnissen und zur Durchführung von Aktivitäten für diese Zielgruppe beraten zu lassen. Kontaktperson ist Wolfgang Keppler, Mail. wkeppler@hwst.de